7. Dan Taekwondo für Otmar Sixter vom T.V. Bornich

Die Deutsche Taekwondo Union (DTU), welcher der einzige offiziell anerkannte Fachverband für olympisches Taekwondo ist, hat am 11. April in Rodgau ihre 1. Bundes-Dan-Prüfung 2015 für den Bereich der gesamten Bundesrepublik  durchgeführt.

Insgesamt 6 Prüflinge aus ganz Deutschland waren angereist, um vor der Prüfungskommission der DTU zu bestehen.

Klaus Ermler 7. Dan aus Nordrhein-Westfalen, Herbert Simon 7. Dan aus Rheinland-Pfalz und Bilas Sandi 6. Dan aus Bayern waren als Prüfungskommission eingesetzt.

Der einzige Anwärter zum 7. Dan war Otmar Sixter vom T.V. Bornich. Die anderen Prüflinge strebten die Graduierungen  4. bis 6. Dan an.

Nach einem intensiven Vorbereitungsjahr mit seinen Partnern André Simon 5. Dan, Holger Debus 3. Dan und
Hans-Josef Palesch 1. Dan, musste sich zeigen, ob dies nun zum Erfolg führen würde.

Gemeinsam mit seinen Partnern präsentierte sich Otmar Sixter in einer hervorragenden Form und bestand die
Prüfung zum 7. Dan.

Ein Anwärter zum 4. Dan konnte leider nicht überzeugen und hat das Prüfungsziel nicht erreicht.

Otmar Sixter ist nun, neben seinem Trainer Herbert Simon, der zweite Sportler in Rheinland-Pfalz,
mit dieser hohen Graduierung.

Otmar Sixter betreibt Taekwondo seit 1977 im T.V. Bornich und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt.
Bereits 1983 legte er seine erste Dan-Prüfung ab. Er hat die Trainer B-Lizenz des Deutschen olympischen Sportbundes und ist seit vielen Jahren Ausbilder im Taekwondo Team Loreley.

Der T.V. Bornich und das gesamte Taekwondo Team Loreley gratuliert seinem Sportler für diese
hervorragende Leistung

Otmar 7. DAN 2015Urkunde 7. DanOtmar SixterOtmar 7. DAN 2015

Bundesdanprüfung

zum Qi Gong