Wie der Vater so der Sohn
Taekwondo Bundesdanprüfung in Wuppertal
7. Dan für Herbert Simon und 5. Dan für André Simon


Die Deutsche Taekwondo-Union (DTU) hat am Samstag, den 12.10.2013, ihre Bundesdanprüfung in Wuppertal für den Bereich der gesamten Bundesrepublik durchgeführt.

Insgesamt 19 Prüflinge aus ganz Deutschland stellten sich der Prüfungskommission der Deutschen Taekwondo Union.

Als einzige Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz stellten sich vom TV Bornich, nach einem Jahr intensiver Vorbereitung, Herbert und André Simon zur Prüfung zum 7. bzw. 5 Dan im Taekwondo. Mit einem Team von insgesamt 10 Personen reisten die Sportler des TV Bornich bereits am Freitag nach Wuppertal. Um das umfangreiche Prüfungsprogramm zu absolvieren mussten beide ihre eigenen Partner mitbringen. Mit Otmar Sixter 6. Dan, Holger Debus 3. Dan, Michael Rohr 3. Dan und Hans-Josef Palesch 1. Dan waren vier hochkarätige Partner an Bord.

Nach einem intensiven Vorbereitungsjahr mir ihren Partnern musste sich zeigen, ob dies nun zum Erfolg führen würde. Nach einer langen Prüfung, die um 10:00 Uhr begann und um 15:30 Uhr endete, war es dann für Herbert und André Simon vollbracht. Gemeinsam mit ihren Partnern präsentierten sich beide in hervorragender Form und bestanden die Prüfung zum 7. und zum 5. Dan. Damit erfüllten sich beide einen langersehnten Traum, gemeinsam eine Prüfung zu bestreiten und zu bestehen. Bundesweit ist dies ein ganz besonderer Erfolg und sportlicher Höhepunkt. Es ist nicht alltäglich, dass Vater und Sohn bei einer Bundesdanprüfung zu einer solch hohen Graduierungen gemeinsam antreten.

Herbert Simon ist somit der einzige 7. Dan in der Taekwondo-Union-Rheinland-Pfalz (der vom DOSB offiziell anerkannte Fachsportverband für Taekwondo).

Die Familie Simon, der TV Bornich und das gesamte Taekwondo Team Loreley gratulieren den beiden zu diesem ganz besonderen Vater-Sohn Erfolg.

BundesdanpruefungHerbert SimonAndré Simon
IMG_0580

Okt. 2013

zum Qi Gong